Dachtraufe – Traufe Als Dachtraufe (oder kurz Traufe) bezeichnet man die längsseitige Tropfkante am Dach eines Gebäudes. Unterhalb der Dachtraufe wird vielfach die Dachrinne montiert, um abfließendes Regenwasser abzuleiten. Den Schnittpunkt zwischen Traufe und Außenwand bezeichnet man als Traufpunkt. Den Abstand zum Boden nennt man Traufhöhe. Das Traufrecht beschreibt das Recht, Regenwasser auf das Grundstück…

Bitumenbahnen zur Dachabdichtung Eine Dachabdichtung muss das Eindringen von Wasser in das Bauwerk verhindern. Welche Abdichtungsart man wählt hängt unter anderem von dem Dachaufbau, der Unterkonstruktion und der Nutzung des Bauwerks ab. Bahnen aus Bitumen eignen sich besonders gut zur langfristigen Abdichtung von Flachdächern und flach geneigeten Dächern. Die Unterschiede Es gibt diese Bahnen in…

Dachentwässerung über die Dachrinne Dachrinnen, umgangssprachlich auch Regenrinnen genannt, dienen als Sammelrinnen und leiten das von der Dacheindeckung ablaufende Regenwasser über ein Fallrohr ab. Durch das gezielte ableiten des Wassers werden Schäden am Haus vermieden. Auch die Belästigung der Hausbewohner oder vorbei kommender Verkehrsteilnehmer, durch unkontrolliertes, plätscherndes Wasser, wird durch Dachrinnen vermieden. In Ländern, in…

Dachrinne, Regenfallrohr und Gully Bei der Dachentwässerung handelt es sich um eine technische Anlage, die genutzt wird, um Regenwasser und anderes anfallendes Oberflächenwasser von der Dachdeckung abzuleiten. Die Dachentwässerung wird in erster Linie in außenliegende und innenliegende Entwässerung unterteilt. Erstere bestehen aus der Dachrinne und dem Regenfallrohr sowie unterschiedlichen Zubehörteilen. Letztere verfügen ebenfalls über Fallrohre,…