Bitumenbahnen zur Dachabdichtung

Abdichtung eines Flachdachs mit BitumenbahnenEine Dachabdichtung muss das Eindringen von Wasser in das Bauwerk verhindern. Welche Abdichtungsart man wählt hängt unter anderem von dem Dachaufbau, der Unterkonstruktion und der Nutzung des Bauwerks ab. Bahnen aus Bitumen eignen sich besonders gut zur langfristigen Abdichtung von Flachdächern und flach geneigeten Dächern.

Die Unterschiede

Es gibt diese Bahnen in unterschiedlichen Ausführungen, die sich in Farbe, Material und in den Maßen unterscheiden. Als Wasserabdichtungsbahnen werden meist Oxidationsbitumen und Polymerbitumen verwendet.

Die obere Bahn einer Bitumen-Abdichtung besteht heute in der Regel aus Polymerbitumenbahnen, die je nach beigefügtem Polymer in Elastomerbitumen (PYE) und Plastomerbitumen (PYP) eingeteilt werden.

Elastomerbitumen (PYE)

Diese Bahnen bestehen aus Destillationsbitumen, welches mit SBS (Styrol-Butadien-Styrol) modifiziert wurde. Desto hoher der SBS-Anteil, je kautschukartiger das Verhalten des Bitumens.
Durch einen höheren Kautschukanteil kann die Verlegung und das Verschmelzen dieser Bitumen-Bahnen erschwert werden. Aus diesem Grund besitzen diese Bahnen häufig eine spezielle schmelzfähige Deckschicht auf der Unterseite. Diese Bitumen-Beschichtung sollte nicht ohne Abstrahlschutz, wie zum Beispiel eine Grobkiesschicht, der Witterung ausgesetzt werden.

Vorteile:

  • geringe Temperaturempfindlichkeit
  • gute Wärme- und Witterungsbeständigkeit
  • ausgeprägtes, elastisches Verhalten
  • lange Lebensdauer und hohe Altersbeständigkeit

Plastomerbitumenbahnen (PYP)

Abdichtungsbahnen aus Plastomerbitumen bestehen aus Destillationsbitumen, welches mit APP (ataktisches Polypropylen) modifiziert wurde. Im Mittelmeerraum werden sie, wegen ihrer guten Wärmebeständigkeit, bereits seit Jahrzehnten genutzt. Plastomerbitumenbahnen behalten auch nach Jahren der Besonnung ihre Dichtungsfunktion.
Der Kunststoffanteil dieser Bahnen liegt bei ca. 40%, Plastomerbitumenbahnen mit einem geringeren Kunststoffanteil kommen von den Eigenschaften den Elastomerbitumenbahnen näher.
Ein Sichtbares Qualitätsmerkmal, dieser Bitumen-Abdichtung ist die Ausgewiesenen Wärmestandfestigkeit.

Vorteile:

  • sehr hohe Wärmebeständigkeit
  • gute Kälteflexibilität
  • leichtes Aufschmelzen, also gut zu verarbeiten
  • hohe Flächenstabilität
  • hohe Witterungs- und Altersbeständikeit
  • benötigt keinen generellen Oberflächenschutz (ist aber in der Regel von Vorteil und verlängert die Lebensdauer)

Neben dem Dach, müssen natürlich noch viele weitere Bereiche eines Gebäudes abgedichtet werden. Der Beruf des Bauwerksabdichters ist ein eigener Ausbuldungsberuf. Mehr darüber erfahren, kann man beispielsweise in dem Video “Bauwerksabdichter – Ausbildung – Beruf” aus der Sendereihe “Ich mach´s” von ARD alpha, veröffentlicht auf dem YT-Kanal vom Bayerischen Rundfunk BR.

Hinterlassen Sie eine Antwort