Beschädigte DachhautDas Dach bietet Schutz vor der Witterung und gehört zu den am stärksten beanspruchten Gebäudeteilen. Vor allem bei einem Sturm kann das Dach Schaden nehmen.
Um in einem solchen Fall schnelle Hilfe von der Versicherung zu bekommen empfiehlt es sich einen Dachwartungsvertrag ab zu schließen oder das Dach regelmäßig Warten zu lassen.

Wartung


Als Gebäudeeigentümer oder auch als Betreiber ist man versicherungstechnisch verpflichtet sein Gebäude auf Sicherheit zu überprüfen. Selbst bei einer Elementarversicherung zahlen die Versicherungen zu ca. 90% nicht, sobald das Dach nachweislich nicht gewartet wurde.

In den Wartungsverträgen wird in der Regel festgehalten, wie oft das Dach jährlich gewartet wird und welche Reinigungs- und/oder Instandhaltungsarbeiten inbegriffen sind.

Werden Schäden festgestellt, die nicht in den Leistungsumfang fallen, bekommt man einen Kostenvoranschlag.

Dachreparatur


Reparaturen sollten Zeitnah erfolgen, denn so können große Reparaturen oft vermieden werden.
Bemerken Sie lose Dachpfannen kann dies mit geringem Arbeitsaufwand gerichtet werden, geschieht dies nicht kann unter Umständen die ganze Zeit Wasser eindringen und so große Schäden anrichten. Auch das Abdichten von Fenstern und Schornsteinen gehört zu dn typischen Arbeiten eines Dachdeckers.

Dachsanierung


Gerade bei den immer weiter steigenden Energiekosten sucht man neue Möglichkeiten den Verbrauch weiter zu senken. Durch ein gut gedämmtes Dach lassen sich Kosten einsparen und die Dachsanierung amortisiert sich nach relativ kurzer Zeit .
Bei einer Dachsanierung sollten Sie sich mit einem Fachmann über die verschiedenen Alternativen austauschen. Je nach Dachneigung kommen unterschiedliche Deckungen in Frage und auch die Dämmung sollte auf die Dachkonstruktion abgestimmt sein.

Tipp


Privatpersonen können die Kosten für die Wartung des Daches in der Regel steuerlich geltend machen, fragen Sie Ihren Steuerberater.

Hinterlassen Sie eine Antwort