Spitzschablonendeckung für Dach und Fassade


Ziegel in Spitzschablonendeckung mit Schieferstiften
Spitzschablonendeckung
Die Spitzschablonendeckung gilt als die älteste Deckungsart für Dachplatten und Fassadenplatten. Die meist 40 x 40 cm großen Platten werden dabei in der Regel mit Schieferstiften und Plattenhaken bzw. Plattenklammern befestigt. Des Weiteren werden die entsprechenden quadratischen Elemente auch in den Größen 20 x 20 cm sowie 30 x 30 cm angeboten. Die Regeldachneigung der Spitzschablonendeckung beträgt 30°, die Überdeckung normalerweise 4 cm.

In mehreren deutschen Regionen ist dies die traditionelle Form der Dacheindeckung. In der Spitzschablonendeckung können allerdings nicht nur Dächer, sondern auch Fassaden erstellt werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort